google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg Anno dazumal: Der Waldmeister – Teil 1

Anno dazumal: Der Waldmeister – Teil 1


Förderverein Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg e. V. Ausführliches zum »Waldmeister«, Teil 1 In unserer Serie stellen wir die Gebäude des Ortes vor, an denen bisher eine Haustafel angebracht wurde. Der Name »Waldmeister« wird von Neu-Böhlitz-Ehrenbergern mit dem gleichnamigen Möbelhaus verbunden. Dieses befindet sich in der Auenstraße im Gebäude des ehemaligen Gasthofes »Zum Waldmeister«. Die gastronomische Geschichte reicht allerdings weit zurück und muss etwas korrigiert werden. Bereits 1864 baute der Gastwirt Friedrich Schade einen »Tanzsalong« auf Parz. Nr. 38b. Dieses Grundstück liegt gegenüber dem Gasthofsgrundstück »Erbschenke«, welches Schade 1862 erwarb. Schade war ein tüchtiger Gastwirt, wie man in der Chronik »Böhlitz-Ehrenberg in neuer und alter Zeit« von 1936 lesen kann: »... sein schöner schattiger Garten an der Luppe, in dem durch aufmerksame Bedienung all das Gute, was Küche und Keller bargen, verabreicht wurde, lockte namentlich an schönen Sonntagen tausende von Gästen herbei. An Pfingstfeiertagen flutete über die Ehrenberger Brücke ein wahrer Strom von Leipziger Spaziergängern, die alle in Schade‘s Gasthof Einkehr hielten«. Im Jahr 1894 befand sich »Schade‘s Gasthof Böhlitz-Ehrenberg« im Besitz von Gustav Hecht. Wann er genau diesen übernahm, konnte nicht recherchiert werden. Eine alte Ansichtskarte aus dem Jahr 1899 weist ihn als Inhaber von »Schade‘s Gasthof« aus. Hecht ließ 1894 den Tanzsalon abreißen und errichtete den Gasthof »Zum Waldmeister«. Dies kann man auch der Chronik von 1936 entnehmen. Das bisher angegebene Baujahr 1864 im Zusammenhang mit dem Waldmeister ist somit nicht richtig. Vielmehr muss davon ausgegangen werden, dass Hecht den von Schade übernommenen Gasthof Erbschenke nun »Kleiner Waldmeister« nannte. Im »Kulturspiegel«, Heft 9/1955, wird geschrieben, dass die Erbschenke vielen noch als »Kleiner Waldmeister« bekannt sei. Eine alte Ansichtskarte zeigt links die Erbschenke mit der Bildüberschrift »Der alte Gasthof« und am Gebäude ist der Schriftzug »Restaurant zum kleinen Waldmeister« zu lesen, rechts daneben ist »Das neue Etablissement« abgebildet, Bildunterschrift »Gruß vom Gasthof ›Waldmeister‹...«. Wann genau der Namenswechsel vollzogen war, konnte nicht belegt werden. Noch im Jahr 1892 waren Ansichtskarten von »Schade‘s Garten« postalisch unterwegs, 1899 Ansichtskarten mit »Schade‘s Gasthof Böhlitz-Ehrenberg, Inhaber: Gustav Hecht«, 1898 eine Ansichtskarte mit einer Lithographie von »Schade‘s Gasthof«.

In der Böhlitz-Ehrenberger Chronik werden auch die Handwerker und Gewerbetreibenden für das Jahr 1890 aufgeführt. Es gab »5 Gastwirte: Schade‘s Gasthof, Große Eiche..., Gute Quelle..., Grüne Aue..., Börse...«. Der Waldmeister wird nicht erwähnt. Um so verwunderlicher, dass die Feuerwehr laut Unterlagen 1890 im Waldmeister gegründet wurde. Diese Versammlung kann nicht in den Räumlichkeiten stattgefunden haben, die wir heute als Waldmeister kennen, sondern entweder in der Gaststätte »Kleiner Waldmeister« (ehemals Erbschenke/Schade‘s Gasthof) oder in dem von Schade errichteten Tanzsalon, welcher durch Hecht im Jahre 1894 abgebrochen wurde. Der 1894 erbaute Waldmeister hatte einen Theater- und Ballsaal (800 Leute fassend) sowie eine Tanzdiele und eine Weinstube. Der separate Jugend-Festsaal (3000 Leute fassend) stand am Ende des Grundstücks direkt an der Luppe. Er hatte eine Berieselungsanlage, mit der im Sommer das Dach gekühlt werden konnte. Rechts neben dem Hauptgebäude gab es ein hölzernes Portal mit der Aufschrift »Eingang Garten«, durch welches man den Konzertgarten betrat. (Fortsetzung folgt im nächsten Gemeinde-Blatt)

#Annodazumal #Waldmeister

34 Ansichten

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2020 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram