google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg Anno dazumal: Kleinlederwaren – Teil 1

Anno dazumal: Kleinlederwaren – Teil 1


Der Förderverein »Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg e. V.« hat drei neue Haustafeln erstellt, die geschichtsinteressierten Passanten Informationen zum Gebäude geben. Eine dieser Haustafeln, die mit finanzieller Unterstützung des Ortschaftsrates Böhlitz-Ehrenberg entstehen, befindet sich an der ehemaligen Kofferfabrik von Moritz Mädler in der Fabrikstraße 21.

Die von Carl Moritz Mädler im Jahr 1850 in Leipzig gegründete Kofferfabrik hatte ein Verkaufsgeschäft in Leipzig. Ab 1886 war das Unternehmen in einer Fabrik in Leipzig-Lindenau ansässig. 1900 erbaute Mädler das Geschäftshaus »Mädlerhaus« in der Petersstraße 8. Unter Leitung des Sohnes Paul Moritz Mädler expandierte das Unternehmen. Es erfolgte die Eröffnung einer Filiale in Berlin sowie der »Mädlerhäuser« in Hamburg, Leipzig, Frankfurt a. M., Berlin und Köln. Bekannt ist die Mädler-Passage in Leipzig, die Anton Mädler (1864–1925) erbauen ließ. Auch sanierte er Auerbachs-Keller.

Das Mädler-Sortiment wuchs ständig. Neben Überseekoffern produzierte man auch Handgepäck und Schulartikel, Damen-Handtaschen und Autokoffer. Zur »Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit der Firma« kaufte Edgar Moritz Mädler von der »Berger & Wirth KG« ein ca. 10.000 m² großes Grundstück an der Ecke Südstraße/Fabrikstraße, um ein Zweigwerk im wachsenden Industriestandort Böhlitz-Ehrenberg zu erbauen und langfristig die Produktion an den neuen Standort zu verlegen. Ab 1940 liefen die Verhandlungen. Als Kaufpreis wurden 1940 vertraglich 39.400,– RM gezahlt, das entspricht 3,94 RM pro 1 m².

1942, mitten im II. Weltkrieg, begann der Bau der Fabrik in der Fabrikstraße 21. Bereits im Oktober 1942 wurde die Heizungsanlage des neuen Fabrikbaus in Betrieb genommen, worauf es aufgrund des »dicken Qualms des Ofens« und des schlechten Rauchabzuges des Schornsteins zu Beschwerden durch den Baumeister Kämnitz vom Baugeschäft Sickinger & Kämnitz kam, der gegenüber der Kofferfabrik wohnte. Der Schornstein musste daraufhin um einige Meter erhöht werden. Das vollunterkellerte massiv gebaute Verwaltungs- bzw. Bürogebäude, das heute unter Denkmalschutz steht, wurde als Kopfbau zur dahinterliegenden Fabrikationshalle errichtet. Diese hatte eine Größe von 30 x 40 m, ein massives Fundament und ein Holz-Satteldach.

Das Bürogebäude wurde zunächst eingeschossig erbaut, eine spätere Aufstockung als dreigeschossiger Bürobau war angestrebt, ebenso die Erweiterung der Fabrikhalle. Der Kriegsverlauf bis 1945 sowie die Aufteilung des deutschen Reiches und seiner Gebiete unter den Alliierten brachten die weiteren Ausbauarbeiten unter Mädler zum Erliegen. Auf dem Firmengelände befand sich noch eine Trafostation und Garagen sowie ein Feuerwehr-Gerätehaus. Neben der Kofferproduktion lief auch die Herstellung von Produkten für die Rüstungsindustrie, wie Gasmasken-Trageriemen.

Nach Kriegsende räumte Mädler mit dem Abzug der Amerikaner am 1. Juli 1945 aus Leipzig die Firma in einer Nacht zu 75 % aus und brachte Maschinen und Material mittels zehn LKWs nach Westdeutschland. Auch alle Barmittel von knapp einer Million wurden dem Werk entzogen. Aufgrund der Volksabstimmung über die Enteignung von Kriegsbetrieben 1945 kam es zu einem Wechsel der Besitzverhältnisse. Die Stadt Leipzig übernahm die zu 75 % von Mädler beräumte »Kofferfabrik Moritz Mädler« in der Fabrikstraße 21 als »VEB Leipziger Koffer- und Lederwarenfabrik Böhlitz-Ehrenberg«, später hieß die Firma »VEB Vereinigte Kleinlederwarenbetriebe«.

Fortsetzung folgt...

K. Haasch

#Annodazumal #FördervereinOrtsgeschichteBöhlitzEhrenbergeV #Mädler #Feinlederwaren

61 Ansichten

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2020 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram