google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg Rückmarsdorf: Lärmschutz kommt erst 2022

Rückmarsdorf: Lärmschutz kommt erst 2022

Aktualisiert: 13. Dez 2019


Aus der Ortschaftsratssitzung Rückmarsdorf

Am 9. November fand die 54. Sitzung des Ortschaftsrates Rückmarsdorf statt. Ein Themenschwerpunkt des Abends war die Lärmschutzmaßnahme der Deutschen Bahn. Bekanntermaßen fand im Mai 2017 eine Bürgerinformationsveranstaltung zum Bau der geplanten Lärmschutzwand auf einer Strecke von 242 Metern – beginnend am Elster-Saale-Kanal bis einschließlich der Straße »Zum Bahnhof« – statt. Die Wand soll eine Höhe von drei Metern, gemessen ab der Schienenoberkante, haben. Da nunmehr zweieinhalb Jahre vergangen sind, ohne dass in der Sache etwas passiert ist, haben wir uns mit den zuständigen Stellen der Deutschen Bahn in Verbindung gesetzt. Diese teilten uns mit, dass der Bau der Lärmschutzwand aufgrund betrieblicher Zwänge und bautechnologischer Erfordernisse erst ab März 2022 vorgesehen ist. Hintergrund der Verzögerung ist, dass die Bauarbeiten mit Ausbautätigkeiten in Markranstädt gekoppelt werden und hier weitere Abstimmungen stattfinden müssen. Da die dortigen Arbeiten in einem Streckenabschnitt liegen, der einem Planfeststellungsverfahren unterliegt, gäbe es bedauerlicher Weise diese Verzögerung. Die Deutsche Bahn hat aufgrund dieser zwingenden, verwaltungstechnischen Vorgaben alle betroffenen Rückmarsdorfer und uns um Verständnis gebeten. Zur Verdeutlichung der geplanten Arbeiten verweisen wir auf die nachfolgende Skizze, die uns die Deutsche Bahn zur Verfügung gestellt hat. Am Planungsstand zu Mai 2017 hat sich nichts verändert; es sind derzeit auch keine Änderungen geplant. Man versicherte uns, dass alle betroffenen Einwohner und der Ortschaftsrat zeitnah über den Beginn der Baumaßnahme informiert werden.

Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Ersatzpflanzung von Bäumen auf dem Wachberg. Sie haben bei Spaziergängen sicherlich auch festgestellt, dass der Baumbestand unter der Trockenheit der letzten zwei Jahre stark gelitten hat, so dass erhebliche Baumfällmaßnahmen notwendig wurden, um den einhergehenden Befall mit Borkenkäfern einzudämmen. Viele Bürger wünschen sich eine Ersatzbepflanzung. Hinsichtlich dieser haben wir einen Beschluss gefasst, uns mit den zuständigen Ämtern der Stadt Leipzig diesbezüglich in Verbindung zu setzen.

Als weiterer Punkt wurde die geplante Vernetzung der Ortsvorsteher der Stadt Leipzig erläutert, damit in Zukunft Angelegenheiten, die mehreren Ortschaften unter den Nägeln brennen, auch entsprechend gebündelt an die Stadt Leipzig herangetragen werden können. Nach Bürgerinformation wurden auf Initiative des Ortschaftsrates die Schadstoffe, welche im Bereich des Bahnhofes lagerten, durch die Stadtreinigung Leipzig am 15.11.2019 abgeholt. Das Schadstoffaufkommen betrug 125 kg, unfassbar. Wir möchten alle Bürger bitte, wenn sie Verunreinigungen oder Verstöße der öffentlichen Ordnung feststellen, dies über das Ordnungstelefon der Stadt Leipzig Tel.: 123-8888 zu melden. Sollte danach keine Reaktion erfolgen, wenden Sie sich gern an den Ortschaftsrat; dieser wird die weiteren Schritte mit den zuständigen Behörden abstimmen.

Alexander Fieber und Roger Stolze

#Lärmschutz #DeutscheBahn #Rückmarsdorf #OrtschafsratRückmarsdorf

21 Ansichten

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2020 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram