google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg Ausgezeichnetes Ehrenamt

Ausgezeichnetes Ehrenamt

Ortschaftsrat vergibt 13 Ehrenmedaillen

Am 11. Januar fand die zweite Auflage des Neujahrsempfangs des Ortschaftsrates Böhlitz-ehrenberg statt, in dessem Rahmen ehrenamtlich und sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger des Ortes ausgezeichnet werden.


Nach dem musikalischen Start durch den Posaunenchor Böhlitz-Ehrenberg unter-strich Ortsvorsteher Denis Achtner (CDU) in seiner Eröffnungsrede die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements als Stützpfeiler der Gesellschaft, zeigte aber auch auf, dass es seiner Meinung nach einen Trend gebe, dass immer weniger Bürgerinnen und Bürger ihre Freizeit für das Allgemeinwohl zur Verfügung stellen und es daher zu Doppel- oder Mehrfachfunktionen von immer weniger Ehrenamtlern gebe. Zuweilen werden die ehrenamtlich erbrachten Leistungen als selbstverständlich angesehen und nicht genug wertgeschätzt. Um dies zu begegnen, habe der Ortschaftsrat im vergangenen Jahr den Neujahrsempfang aus der Taufe gehoben, um den ehrenamtliche Engagierten etwas zurückzugeben und sie in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken.


Für die Auszeichnung mit der Ehrenmedaille wurden aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger des Ortes insgesamt 25 Nominierungen eingereicht. Eine Jury, bestehend zu gleichen Teilen aus Ortschaftsratsmitgliedern und Mitgliedern der Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg e. V., hat aus den Vorschlägen die letztendlichen Preisträger ausgewählt.


D-Jugend des TSVs Böhlitz-Ehrenberg ist Mannschaft des Jahres


Eröffnet wurde die Auszeichnungsveranstaltung mit der Auswertung der Wahl zur Mannschaft des Jahres. Nominiert waren fünf Paare des Tanzsportclubs Leipzig, die über das Jahr insgesamt fünf Landesmeistertitel nach Böhlitz-Ehrenberg holten und damit den Namen Böhlitz-Ehrenbergs auch über dessen Grenzen hinaus bekannt machten. In Persona waren dies: Achim und Petra Fleischer, SEN III C Standard; Volker Hoschke / Anja Munk, SEN I B Latein, HGR II B Latein und SEN I A Standard; Kay und Claudia Kakuschke, SEN II C Latein, Tom Pitzler / Dr. Ioana-Felicia Niederstadt, SEN II D Latein; Dominic und Mariann Thutewohl, HGR II S Standard.


Weiterhin nominiert war die D-Jugend des TSVs Böhlitz-Ehrenberg, deren 20 Kinder seit vielen Jahren zusammen spielen, und das, obwohl die Mannschaft 2019 zur Hälfte aus Spielern bestand, die zu diesem Zeitpunkt noch E-Jugend hätte spielen können. Für den Punktspielbetrieb bedeutete dies aber auch, teils gegen zwei Jahre ältere Mannschaften anzutreten. In der Saison 2018/2019 wurden Sie ungeschlagener Herbstmeister. Abschließen konnten sie die Saison mit einem sehr guten 3. Platz. Zwei Jungs aus dem jüngeren Jahrgang mischten auch in der Torjägertabelle mit und erzielten zusammen mehr als die Hälfte aller Tore in der Saison.


Dritter im Bunde der nominierten war die Senioren I-Mannschaft der Schützengesellschaft Böhlitz-Ehrenberg. Die Schützenbrüder Helge Rodigast, Jürgen Schulze und Thomas Hermann belegten bei der Landesmeisterschaft des Sächsischen Schützenbundes in Brandis mit 895,3 Ringen einen hervorragenden 3. Platz.



Alle nominierten schauten dann gespannt auf die sich aufbauenden Balken der Auswertung. Das Ergebnis war denkbar knapp. Platz drei ging mit 29,4 Prozent der Stimmen an die Landesmeisterpaare des Tanzsportclubs Leipzig. Platz zwei ging mit 33,8 Prozent an die Schützengesellschaft. Somit konnte der TSV Böhlitz-Ehrenberg auch in diesem Jahr den Titel "Mannschaft des Jahres" für sich verbuchen. Allen drei Mannschaften wurden von den Laudatoren Peter Hauschild (SPD) und Dr. Helga Hartwig (DIE LINKE) sowie durch Ortsvorsteher Denis Achtner und dessen Frau die Medaillen überreicht. Die Kinder des TSV erhielten zusätzlich jeder noch eine kleine Medaille als Erinnerung. Erstmalig bekamen die drei Mannschaften, so wie jeder andere Ausgezeichnete des Neujahrsempfangs einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro überreicht, die von Edeka Voßler, dem Pflegedienst Franziska Markov, dem Bistro mit Pfiff und von Christopher Werge gespendet wurden.


Sechs Medaillen für ehrenamtliches Engagement


Nachdem der erste Jubel verklungen war, setzte Bernd Maetzold (parteilos, Liste CDU) mit der ersten Laudatio in der Kategorie "Ehrenamtliches Engagement" die Veranstaltung fort. Für seine außerordentliche Vereinsarbeit im Tanzsportclub Leipzig erhielt Michael Böhme die Ehrenmedaille des Ortschaftsrates überreicht. In seiner Laudatio fürte Maetzold aus, dass Michael Böhme seit 1998 Mitglied im Verein ist und sich ab 2001 als Pressewart und ab 2006 als Vereinspräsident engagiert. So gelang es unter seiner Führung die Mitgliederzahlen zu verdoppeln.



Auch Siggi Teichmann hat sich dem Sport verschrieben und trainiert im TSV Böhlitz-Ehrenberg seit 30 Jahren die Gym-nastikgruppe II. Diese besteht aus Seniorinnen und Senioren, die zwischen 70 und 80 Jahre alt sind. Mittlerweile selbst 80 Jahre alt, lässt er es sich nicht nehmen, mindestes einmal in der Woche zusammen mit seiner Truppe zu trainieren.



Auch Oberschützenmeister Andreas Herold wurde durch Anke Kern (CDU) mit der Ehrenmedaille des Ortschaftsrates Böhlitz-Ehrenberg ausgezeichnet. Seit 1999 – als mehr als 20 Jahre – führt er als Oberschützenmeister die Geschicke des Schützenvereins Böhlitz-Ehrenberg, der unter seiner Führung sowohl sportlich als auch gesellschaftlich zahlreiche Erfolge verbuchen konnte. Gepflegt wird seit Jahren die Partnerschaft zur Stadt Buchen im Odenwald und zu deren Schützenschwestern und -brüder, die unseren Ort anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Schützengesellschaft Böhlitz-Ehrenberg im Jahre 2016 zusammen mit dem Buchener Bürgermeister besuchten.


Zu den weiteren Preisträgern der Ehrenmedaille zählt seit diesem Jahr auch Swen Süptitz, der sich sowohl ehrenamtlich als auch hauptamtlich zum Wohle unseres Ortes einsetzt. Ehrenamtlich seit 4. Juli 1996 als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg – mittlerweile im Rang eines Löschmeisters in der Funktion eines Truppführeres und Maschinisten – hauptamtlich als Mitglied des ortsansässigen Bauhofs, der u. a. für die Pflege und Erhaltung des Ortsbildes verantwortlich ist. Insbesondere bei der Vor- und Nachbereitung zahlreicher Feste ist Swen Süptitz einer derjenigen, die immer ganz vorn dabei sind und die Festplätze herrichten und im Nachgang wieder säubern.


Die letzte Medaille in der Kategorie "Ehrenamtliches Engagement" wurde gleich doppelt verliehen. Die Seniorinnen und Senioren der Begegnungsstätte (Seniorenclub) hatten Andreas Henze für die Auszeichnung vorgeschlagen, weil dieser die Senioren seit 2001 Woche für Woche umsorgt, bedient, unterhält und oft auch ein offenen Ohr für die Probleme der Seniorinnen und Senioren hat. In seiner Laudatio veranschaulichte Ortsvorsteher Denis Achtner, was es bedeutet, fünfzehn Stunden in der Woche dieses Angebot aufrecht zu erhalten. Was nach außen nach wie ein einfaches Kaffeekränzchen anmutet, sei weitaus mehr. Auch im Sinne des Aufwandes hinter den Kulissen. Achtner versäumte es auch nicht, nochmals darauf hinzuweisen, dass der Umfang von 15 Wochenstunden durch die Stadtverwaltung auf 5 Stunden pro Woche hätte reduziert werden sollen. Zum Glück konnte dies mit einem Änderungsantrag im Stadtrat abgewendet werden. Bevor Achtner die Ehrenmedaille an Andreas Henze überreichte, bat er auch die Leiterin der Begegnungsstätte, Christel Henze, nach vorne, um sie ebenfalls für ihr Engagement um die Senioren auszuzeichnen.


Ehrenmedaille für "Soziales Engagement"


Die Ehrenmedaille in der Kategorie "Soziales Engagement" überreichte Christopher Werge von der Bürger-gesellschaft Böhlitz-Ehrenberg an die Einrichtungsleiterin der KITA "Regen-bogen, Heike Kalinski, und würdigte in seiner Laudatio das alljährliche Enga-gement des gesamten KITA-Ensembles zum Ortsfest, zu dem unter ihrer Leitung in den vergangenen Jahren stets ein umfangreiches und ansprechendes Programm auf die Beine gestellt wurde. Dafür bedankte sich Werge im Namen der Bürgergesellschaft und des Ortschaftsrates.


Auszeichnung für "Kunst & Kultur"


Nach einem Zwischenspiel des Posau-nenchors stand die Auszeichnung in der Kategorie "Kunst & Kultur" auf dem Programm. Andreas Herold hielt dazu die Laudatio für Joachim Rolle, der neben zahlreichen Gemälden mit Motiven aus und um Böhlitz-Ehrenberg auch die Schützenscheiben für zwei Schützen-vereine gestaltet. Ein Blick in das Böhlitz-Ehrenberger Schützenhaus gibt einen ersten Einblick auf das umfassende Schaffen des Künstlers, der dafür vom Ortschaftsrat ausgezeichnet wurde.


Ehrenpreis für Christian Hofmann


Der Preisträger des Ehrenpreises war aufgrund der Feier seines 70. Geburtstags verhindert. Ortsvorsteher Denis Achtner nutzte daher die Gelegenheit, die Medaille für den Ehrenpreis im Rahmen der von den Kameradinnen und Kameraden organisierten Geburtstagsfeier wenige Tage zuvor im Feuerwehrgerätehaus an Christian Hofmann zu übergeben. Im Beisein des neuen Branddirektors der Stadt Leipzig, Axel Schuh, und zahlreichen Vertretern anderer Wehren hob Achtner die Verdienste des einstigen Wehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg. Seit seinem 16. Lebensjahr ist Christian Hofmann Mitglied der Feuerwehr und stand ihr von 1976 bis 2006 – als 30 Jahre – als Wehrleiter vor. Auch außerhalb der Wehr hat er sich als Leiter des Ordnungsamtes zu Gemeindezeiten für den Ort verdient gemacht. Dafür bedankte sich der Ortschaftsrat mit der Ehrenmedaille für das Lebenswerk.



Preis des Ortsvorstehers für Dr. Günther Berger



Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Verleihung des Preis des Ortsvorstehers, der in diesem Jahr an den Kunstpädagogen Dr. Günther Berger verliehen wurde. Ortsvorsteher Achtner würdigte die Arbeit des einstigen Dozenten der Universität Leipzig für dessen Engagement im Bereich der Ausbildung des künstlerischen Nachwuchses. So sei es für den mittlerweile 90-jährigen eine Herzenangelegenheit u. a. beim Ortsfest mit Kursen und viel Rat und Tat interessierte Kinder und Eltern an die Kunst heranzuführen. Viele seiner Bilder zeigen Motive aus Böhlitz-Ehrenberg und dessen Umland und wirken somit über die Grenzen des Ortes hinaus.


Abschließend wies Achtner darauf hin, dass ab sofort wieder ehrenamtlich und sozial Engagierte aber auch Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften für einen Auszeichnung nominiert werden können. Die entsprechenden Antragsformulare sind unter http://neujahrsempfang.boehlitz-ehrenberg.de erhältlich.


Das gesamte Video des Neujahrsempfangs:







283 Ansichten

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2020 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram