Picknick zum Schlobachshof-Jubiläum

Schlobachshof e. V.:



Am Montag in der Michaeliswoche 1920 (28.9.1920) wurde Schlobachshof laut der Tafel am Wohnhaus als Gutshof in Andenken an Franz Schlobach von seinen Söhnen errichtet.


Herr Sickert führt durch das Schlobachshof-Areal.

Mehr als einhundert Besucher kamen 100 Jahre später zum Picknick anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung des Schlobachshofes, unter ihnen der Ortschaftsratsvorsitzende Herr Achtner (Böhlitz-Ehrenberg) und der Stadtrat und stellvertretende Ortsvorsteher Herr Geisler (Lindenthal). Eingeladen hatte der gemeinnützige Verein Schlobachshof e. V. zusammen mit dem Förderverein Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg und mit Unterstützung des Gewerbevereins, der Bürgergesellschaft und der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg. Letztere war insbesondere für das leibliche Wohl verantwortlich – Wiener Würstchen, gespendet von EDEKA Voßler , aber auch Obst, wie es einst früher auf dem Hof geerntet wurde und gekochte Eier im originalen Eierkorb aus den 1950iger Jahren so wie Sandwiches (einzeln verpackt) vom Verein für Ortsgeschichte erfreuten sich großer Beliebtheit.


Zahlreiche Besucher nutzten das Angebot einer Führung.

Bei bestem Wetter eröffnete Herr Faulhaber – Mitglied des Vereinsvorstandes des Schlobachshof e. V.s und Ortschaftsratsmitglied – die Veranstaltung auf der Wiese vor Schlobachshof. Historische Aufnahmen aus dem Museum für Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg, aktuelle Fotos und Informationen sowie das druckfrische Buch »100 Jahre Schlobachshof« wurden vorgestellt. Eine Übersicht am Eingang zeigte den Hof mit den Gebäuden sowie den derzeit im Abriss befindlichen Baracken.


Herr Sickert (Abteilungsleiter Stadtforsten, Amt für Stadtgrün und Gewässer) lud dankenswerterweise zum Rundgang über den sonst verschlossenen und bewachten Hof ein. Für viele ehemalige Lehrlinge, Mitarbeiter und Besucher wurden hier Erinnerungen wach. Frau Kriehmig (Ur-Enkelin Franz Schlobachs) und Herr Dr. Jeroch (Leiter der Lehr- und Versuchsstation Geflügelzucht Schlobachshof der Universität Leipzig bis 1992) berichteten Interessantes aus ihrer Zeit auf Schlobachshof.


Einst ein Schmuckstück. Eines der denkmalgeschützten Gebäude.

Viel über die Historie – aber wenig über die Zukunft von Schlobachshof war zu erfahren! Alles sei noch offen, wusste Herr Sickert zu berichten und lud im Namen der Stadt Leipzig dazu ein, Ideen und Vorschläge zum Erhalt des Schlobachshofs einzubringen. Dabei betonte er die vielfältigen rechtlichen Bedingungen, die beachtet werden müssen.


Auf Tafeln wurden interessante Fotos und Informationen dargeboten.

Der Einladung des Vereins folgten die Stadträte von SPD, Herr Andreas Geisler, und den LINKEN, Herr Volker Külow, um ein Bild vor Ort zu bekommen, wenn über den Umfang von Abriss und Renaturierung sowie ein Nutzungskonzept demnächst in den Ausschüssen der Stadt beraten wird.


Ein gelungener Tag für Schlobachshof, insbesondere als leuchtendes Beispiel für gemeinsames ehrenamtliches Engagement in Böhlitz-Ehrenberg. Der Vorstand des Vereins Schlobachshof e. V. dankt den vielen ehrenamtlichen Helfern, die dazu beigetragen haben!


Das Buch »100 Jahre Schlobachshof« ist in der Kolb & Achtner Werbeagentur, Leipziger Str. 71 oder über den Förderverein Ortsgeschichte (geöffnet dienstags von 15.00-18.00 Uhr) erhältlich.

Dr. Karla Amm


Lesen Sie auch:

100 Jahre Schlobachshof

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2020 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram