Zehn Jahre Wasserturmsanierung

Heimatverein Rückmarsdorf:


Als der Heimatverein vor zehn Jahren den Wasserturm auf dem Rückmarsdorfer Wachberg mit finanzieller Unterstützung von Peter Freydank und Jens Friedrich erwarb, hatten die Wenigsten eine Vorstellung, was mit dem Denkmal werden sollte. Die Wassertechnik war bereits durch die Vorbesitzer ausgebaut worden. Bis August 2011, also nach knapp einem Jahr, konnte die Planung für die Sanierung des Turmes abgeschlossen werden und sich nun um die Handwerker, die Materialien und die finanzielle Ausstattung der Arbeiten gekümmert werden. Bis heute wurden im Wasserturm zwei Zwischenebenen aus Holz, eine metallene umlaufende Galerie eingebaut und die vorhandene Stahltreppe verlängert. Zwanzig zugemauert Fenster wurden geöffnet und nach denkmalschutzrechtlichen Vorgaben Holzfenster eingebaut. Das Dach wurde neu gedeckt, die Fallrohre und Dachrinnen ausgetauscht. Die Blitzschutzanlage wurde neu errichtet und die komplette Elektroinstallation erneuert. 750 m2 Außenputz wurden saniert und denkmalgerecht mit mehreren Anstrichen versehen. Im Inneren wurde im sechsten bis achten Jahr nach dem Turmerwerb der Putz neu aufgetragen und entschieden, ihn ohne Farbgebung zu belassen. Als letzte Arbeiten wurden die alte Treppe gestrichen, die Holzfußböden der beiden Ebenen abgeschliffen und versiegelt sowie der Außensockel saniert.


Für all diese Arbeiten wurden bis heute 108.000 Euro ausgegeben, fast 74.000 Euro an Spenden sind in die Sanierung eingeflossen. Der Rest der Finanzierung setzt sich zusammen aus Brauchtumsmitteln, die über den Ortschaftsrat geflossen sind, mit einem Anteil von 20.000 Euro und Fördermitteln für den Denkmalschutz mit 15.000 Euro. Der Turm hatte seit seiner Eröffnung als Aussichtsturm im Jahr 2013 mehrere tausend Besucher, auch weil ein reges kulturelles Leben mit dem Denkmal verbunden ist. So sind die Teilnahme am Tag des offenen Denkmals seit 2013 zu nennen, zu diesem Anlass spielte in den letzten fünf Jahren das Akkordeon-Orchester im und am Turm. Weiterhin die Ausstellungen von Kinderzeichnungen aus der Grundschule Rückmarsdorf, eine Fotoausstellung unter dem Titel »ZweiBlicke«, eine Ausstellung mit Arbeiten von Christiane Reitinger und natürlich die immer aktualisierte Darstellung der Arbeiten am Wasserturm vom Verein selbst vorgenommen (Fotos, Dokumente).

Matthias Götz, Vorsitzender


Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Anzeige

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2021 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram