Schulinvestitionsplanung und Brauchtumsmittel

11.11.2016

 Aus der Ortschaftsratssitzung

 

Lediglich  zwei Themen standen auf der Tagesordnung der Novembersitzung des Ortschaftsrates. Zum einen die Informationsvorlage VI-DS-03331 mit dem Erläuterungsmaterial zum Haushaltplan 2017/18 die Schulinvestitionsplanung betreffen und die Vergabe von weiteren Brauchtumsmitteln. Zuvor gratulierte Ortsvorsteher Denis Achtner nachträglich Anke Kern und Andreas Faulhaber zum Geburtstag und überreichte je einen Blumenstrauß verbunden mit den besten Wünschen.
 

Hinsichtlich der Schulinvestitionsplanung erläuterte Achtner kurz, dass alle drei Schulen im Erläuterungsmaterial aufgeführt seien. Für den zweiten Bauabschnitt der Grundschule Böhlitz-Ehrenberg sind für den Zeitraum 2017 und 2018 insgesamt 5.100.000 € eingeplant. Nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts sollen dann die freiwerdenden Räume in der Heinrich-Pestalozzi-Oberschule hergerichtet und umgenutzt werden. Dafür hat das Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 150.000 € im Jahr 2019 eingeplant.
 

Die Grundschule Gundorf ist mit einem Bedarf von 3.800.000 € versehen worden, wobei die größten Investitionen in den Jahren 2020/21 erfolgen sollen. Diese Informationsvorlage wurde einstimmig zur Kenntnis genommen.
 

Als nächstes vergaben die Mitglieder des Ortschaftsrates weitere Mittel für das örtliche Brauchtum. So erhalten die Freiwillige Feuerwehr 500 €, der Förderverein Ortsgeschichte 300 € die Schützengesellschaft 300 € und der Posaunenchor 300 €. Für den Neujahrsempfang des Ortschaftsrates wurden 500 € bewilligt. Diese Beschlussvorlage wurde ebenfalls einstimmig beschlossen.
 

Im Anschluss nutzten die Ortschaftsräte die Möglichkeit, sich mit dem neuen Schulleiter der Grundschule Böhlitz-Ehrenberg, Herrn Dirk Hanschke, bekannt zu machen und Fragen zu stellen, die Herr Hanschke gerne beantwortete.

In der Bürgerfragestunde wurde das Thema Baugrundstücke für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr angesprochen. Seit fast drei Jahren gibt es hier Verhandlungen mit der Stadt, einigen Mitgliedern der Wehr gerätehausnahe Baugrundstücke zu veräußern, um einen kurzen Einsatzweg zu ermöglichen. In diesen drei Jahren seien die Grundstückspreise stark gestiegen. Mit der anzunehmenden weiteren Steigerung der Bodenrichtwerte zu Beginn des neuen Jahres, wäre für einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr ein Erwerb nicht mehr möglich. Andreas Faulhaber informierte, dass er mit dem zuständigen Bürgermeister, Herrn Uwe Albrecht, gesprochen habe. Der Bürgermeister sei zu diesem Thema gut informiert gewesen und sei sich der Dringlichkeit sehr wohl bewusst gewesen. Die Verträge seien ausgearbeitet und lägen den zuständigen Ämtern zur Unterschrift vor.

 

Die letzte Sitzung des Ortschaftsrates in diesem Jahr findet am 8. Dezember, um 18.30 Uhr im Salon Böhlitz im Soziokulturellen Zentrum „Große Eiche“ statt.

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

  • Facebook Social Icon

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden