Die bunte Welt der Manege

 

Zirkus ist eine geheimnisvolle, fantastische, exotische Welt. Das haben die Mädchen und Jungen aus der Grundschule Gundorf, der Kita »Gundorfer Sonnenkinder« und dem bbw Kindergarten Burghausen bei ihren jüngsten Projekttagen hautnah und authentisch selbst erlebt. Ihr gemeinsamer Ausflug in das spannende Abenteuer Zirkuswelt begann am Montag, dem 10. April, in der Manege des 1. Ostdeutschen Projektcircusses Andre Sperlich im Zirkuszelt in Böh­litz-Ehrenberg. Dort öffnete sich kaum zwei Tage später der Vorhang zur ersten eigenen Zirkusvorstellung der klei­nen Artisten, Akrobaten, Jong­leure, Clowns, Piraten, Feuerschlucker, Fakire, Seiltänzerinnen, Zauberer, Schlangenbändiger und Trapezkünstler.

 

Dicht gedrängt erwarteten Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder auf den Zuschauerplätzen den ers­ten großen Auftritt des Zirkus-Nachwuchses. Und sie wurden nicht enttäuscht. Die beiden Hauptfiguren Tina und Jessie – gespielt von den Gundorfer Drittklässlern Leyla und Matti – entführten die Zuschauer mit der Show »Tinas Reise um die Welt« in das Reich der Magie, Zauberei, der Märchen und der wundersamsten Verwandlungen. Farben, Scheinwerferlicht, Spotts, Nebel und der immer wiederkehrende Tina-Titelsong sorgten für die richtige Manegen-Stimmung. Und erst die kleinen Zirkus-Künstler selbst! Unglaublich, was Zirkus-Direktor Manuel Sperlich und sein Team in dieser so kurzen Zeit des Probens in die Darsteller »hineinzauberten«. Zweieinhalb Stunden lang absolvierten die Mädchen und Jungen in ihren tollen Kostümen ein spannendes Programm. Sie zeigten akrobatische Übungen, Spaß, Komik, kleine Szenen und ganze Nummern. Sehr behutsam, sorgfältig und sicher gaben die Zirkus-Profis im Hintergrund Hilfestellung. Auch Lehrerinnen, Horterzieherinnen und Erzieherinnen der Kindergärten standen aufmunternd und unterstützend zur Seite.

 

Die kleinen Akteure agierten erstaunlich diszipliniert, konzentriert, sich gegenseitig helfend. Jedes Kind fand seine

spezielle Rolle. Fast so, als hätten sie nie etwas anderes getan. Toll auch die kleinen Gesten wie das Abklatschen nach jeder Nummer, offenes Lob in der Manege, der Spaß am Verbeugen und die umjubelten Abgänge. »Bei der Generalprobe war ich sehr aufgeregt. Jetzt bin ich begeis­tert«, sagte die Rektorin der Gundorfer Grundschule Anja Etzold. Insgesamt fanden an zwei Tagen drei Auftritte statt.

 

Anja Etzold dankte dem engagierten Zirkus-Team, den Schülern und Kita-Kindern, Eltern und Helfern beim Zeltauf- und -abbau. Auch der Förderverein der Grundschule hat das Zirkus-Projekt unterstützt. Ein großes Dankeschön gilt zudem Herrn Pfeiffer vom Gästeservice Pfiff, der Fischer & Kölzner GmbH Elektro- und Sicherheitstechnik für die unproblematische Hilfe und auch dem Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg. Manuel Sperlich lobte die »Supervorstellungen, und dass wir den Kindern hier den Traum vom Zirkus nahebringen durften. Es hat uns allen sehr viel gegeben«. Tina, Jessie, die Kindergartenkinder und Grundschüler wissen jetzt ganz genau, was Zirkus ist. Sie sind, wie es auch im Tina-Lied so schön heißt, einfach »prima«!

 

 

 

Uta Franke, Leiterin der AG Schülerzeitung

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram