Titelverteidiger SC Bison Calenberg hat das Internationale Pfingstturnier des Rollhockeyclubs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg gewonnen. Die Niedersachsen setzten sich mit vier Siegen in fünf Spielen gegen die beiden Mannschaften der Eidgenossen aus Wimmis, Ansbach und der zweiten Mannschaft des Gastgebers Böhlitz-Ehrenberg durch. Lediglich gegen die erste Formation des Gastgebers mussten sie sich geschlagen geben, allerdings war für die Calenberger in dieser letzten Begegnung des Turnieres schon alles klar.

 

Den zweiten Platz konnte sich die erste Mannschaft des RHCs Wimmis sichern, die mit Calenberg punktgleich waren, allerdings im direkten Vergleich den Kürzeren zogen. Durch den Sieg im letzten Spiel konnte sich die erste Formation der Randleipziger den dritten Platz vor Ansbach sichern, die ebenfalls punktgleich stan­den, sich aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit dem vierten Platz begnügen mussten. Platz fünf sicherte sich die Zweite aus Wimmis vor Böhlitz-Ehrenberg II.

 

Die Siegerehrung wurde in Vertretung des Ortsvorstehers Denis Achtner durch dessen Stellvertreterin, Heike Blum, sowie durch die Ortschaftsratsmitglieder Peter Hauschild, Anke Kern und durch den Vereinsvorsitzenden Hubert Henschke durchgeführt. Auch im nächsten Jahr soll die Tradition des Internationalen Pfingst­turniers fortgeführt werden. Ziel der Calenberger um Torschützenkönig der ersten Bundesliga Milan Brandt ist es dann, den Pott zum dritten Mal in Folge zu gewinnen, um ihn endgütig mit nach Hause nehmen zu können. Gedankt sei an dieser Stelle allen Helfern, die sich in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbearbeitung des Turnieres engagiert haben, um den Spielern den Rücken freizuhalten. Das ist nicht selbstverständlich!

 

 

 

U15-Nachwuchs holt dritten Platz

 

Das Heimturnier in der Altersklasse U15 war gleichzeitig als offene sächsische Meisterschaft ausgeschrieben und der Nachwuchs des Rollhockeyclubs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg konnte sich mit einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg den dritten Platz sichern. Im ersten Spiel hieß der Gegner SC Bison Calenberg. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die Niedersachsen hatten zu Beginn das glücklicher Händchen und gingen mit 0:1 in Führung. Dieser knappe Vorsprung währte bis kurz vor Spielende, ehe Lucy Schönemann die Randleipziger aufatmen ließ und das Tor zum letztendlichen Endstand von 1:1 im gegnerischen Tor einnetzte. Im zweiten Spiel gegen den letztendlichen Regionalligameister SV Motor Falkensee unterlagen die Böhlitz-Ehrenberger deutlich mit 0:7. Davon ließen sich die Schützlinge von Trainer Andreas Bauer aber nicht beirren und trumpften im letzten Spiel gegen die Sportfreunde des SV Allstedt nochmal richtig auf. Fast im Alleingang sorgte Leon Lindemann für die meisten Tore in diesem Spiel, dessen Endstand 2:10 hieß. Auch der U11-Nachwuchs kann sich in der Tabelle noch einen besseren Platz sichern. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag, 9. Juni, zum Heimspielturnier im Rollhockeystadion. Zu Gast sind dann der RSC Chemnitz und zwei Mannschaften aus Gera. Der Anstoß des ersten von insgesamt sechs Spielen an diesem Tag ist für 10.00 Uhr angesetzt. Die Spiele mit Böhlitz-Ehrenberger Beteiligung starten ca. 10.00 Uhr, 11.30 Uhr und 13.45 Uhr.

Denis Achtner, Pressesprecher

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

  • Facebook Social Icon

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden