Großer Andrang zum Tag der offenen Tür

 

Das große Interesse der vielen Besucher im August im Wasserturm, als wir unser 20-jähriges Vereinsjubiläum gebührend feiern durften und von der hohen Besucherzahl überrascht wurden, war uns Anlass, kurzerhand unsere Ausstellungsräume im Vereinshaus Südstraße 10 auch am Wochenende einmal zu öffnen. Damit auch alle ortshistorisch interessierten Heimatfreunde von nah und fern erreicht werden konnten, wurde neben der Information im Gemeinde-Blatt auch in der LVZ darüber informiert.

 

Pünktlich um 15.00 Uhr öffnete am Sonntag, den 18. November, unsere Pforte im Vereinshaus, und damit kamen auch schon die ersten Besucher. Den Anfang machte ein Ehepaar aus Grünau, und so ging es ständig weiter. Wir konnten in den zwei Stunden nahezu 120 Besucher in unseren Ausstellungsräumen begrüßen. Es wurden interessante Gespräche geführt, und es gab viele neue Anregungen und Hinweise, sei es zu unseren Exponaten oder zu verborgenen Schätzen, die sich noch im Besitz der Besucher befinden und uns aber demnächst übergeben werden sollen.

 

Unsere Arbeit zur Sammlung, Bewahrung, Dokumentation und Präsentation der Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenbergs und Gundorfs führte zur Umgestaltung unserer Ausstellungsräume. Die neue Ausstellung fand bei den vielen Besuchern Zuspruch und Anerkennung. Einige Ausstellungsstücke wurden lebendig und illustriert durch persönliche Erinnerungen der Besucher. Es gab auch historische Präzisierungen an einigen Exponaten, die sofort umgesetzt wurden und vieles mehr. Allerdings bleiben nach wie vor auch offene, unbekannte Fragen zu einzelnen früheren Höhepunkten unseres Ortes. Beispielsweise ist noch unklar, wann der ehemalige Sprungturm im Böhlitz-Ehrenberger Waldbad abgerissen worden ist. Vielleicht hat der eine oder andere noch präzise Nachricht darüber oder eine Erinnerung. Für eine diesbezügliche Information dankt der Förderverein bereits im Voraus.

 

Ganz besonders erfreut hat uns auch der Besuch von bekannten Heimatfreunden aus den Nachbargemeinden Rückmarsdorf, Frankenheim und Lindennaundorf. Der rege Austausch mit den Besuchern, die vielen Hinweise und Anregungen zu unserer Ausstellung und den Exponaten wurden von uns interessiert aufgenommen und werden in unserer weiteren Arbeit Berücksichtigung finden. Sie sind für uns Anerkennung und Motivation zugleich.    

Hannelore Schaaf

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

  • Facebook Social Icon

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden