Nahverkehrsplan & Bau »Alte Dorfstraße«

Aus der Ortschaftsratssitzung

 

Im Mittelpunkt der 52. Sitzung des Ortschaftsrates Rückmarsdorf stand zum einen die zweite Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der Stadt Leipzig. Der Ortschaftsrat hatte diesen zur Kenntnis und Stellungnahme erhalten. Erstmalig wurde der Nahverkehrsplan durch den Stadtrat von Leipzig im Oktober 2015 beschlossen. Eine erste Fortschreibung erfolgte dann im Jahr 2018. Derzeit wird die zweite Fortschreibung erarbeitet. Wir haben zu dieser mehrere Änderungsvorschläge und Empfehlungen eingebracht, da wir insbesondere bei der Thematik der Haltestellen Handlungsbedarf sehen. So müssen aus unserer Sicht die in der Beschlussvorlage aufgelisteten Haltestellenneubauten um den Haltestellenneubau einschließlich der Fahrgastunterstände an der Wachbergallee – beidseitig – und an der Haltestelle Einkaufspassage – ebenfalls beidseitig – ergänzt werden. Die im derzeitigen Entwurf ausgewiesenen Bike+Ride Anlagen müssen zudem um die Standorte an den Haltestelle »Sandberg«, »Einkaufspassage« und »Bahnhof« ergänzt werden.

 

Zudem ist wünschenswert, an allen Haltestellen in Rückmarsdorf Fahrradbügel vorzusehen. Hinsichtlich des Schienenpersonennahverkehrs sprechen wir die Empfehlung aus, die Taktung auf der Strecke Rückmarsdorf zu erhöhen. Wir sind der Meinung, dass durch die zunehmende Einwohnerzahl in Rückmarsdorf eine Vergrößerung des Angebotes sinnvoll und notwendig ist, da hiervon Pendler, Gewerbebetreibende und nicht zuletzt die Schüler profitieren. Daher sprechen wir uns bei der Neuplanung der Linie S11 auch für die Trassenführung über Markranstädt aus. Eine höhere Taktung der Schienenverkehrsanbindung würde sich auf dieser Strecke sehr positiv auswirken.

 

Zudem erläuterten wir in der Sitzung die anstehenden Bau- und Pflanzmaßnahmen in der »Alten Dorfstraße«. Es soll der in südlicher Richtung bereits vorhandene Gehweg als sandgeschlämmte Schotterdecke ausgebaut werden. Damit soll den Fußgängern und gerade auch den Schulkindern die Möglichkeit geboten werden, beide Straßenseiten gefahrlos zu benutzen. Die Arbeiten beginnen am 7. Oktober und sollen voraussichtlich am 7. November dieses Jahres beendet sein.

 

Zur weiteren Information der Rückmarsdorfer sei erwähnt, dass die Firma BD LOS auch diesen Sommer in Rückmarsdorf und Umgebung unterwegs war, um Müll einzusammeln. Durch die Mitarbeiter wurden insgesamt 395 Säcke Flugmüll und Unrat gesammelt, davon 51 in Rückmarsdorf. Durch Hinweise von aufmerksamen Bürgern konnten Vermüllungen in der Straße »Zum Bahnhof«, »An den Linden« sowie am »Sportplatzweg« zeitnah beseitigt werden.

 

In der anschließenden Fragestunde wurden Themen zur Verkehrssicherheit an der Kreuzung »Alte Dorfstraße«/ »Schwanenweg« und zu den Schäden an den Bäumen am Wachberg angesprochen. Diese Themen wird der Ortschaftsrat an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung zur Beantwortung übergeben. Des Weiteren gab es Fragen zur Lärmschutz­wand zwischen Kanalbrücke und Bahnhof Rückmarsdorf. Die Lärmschutz­wand sollte bereits 2018 realisiert werden. Bisher gab es dazu keine ausreichenden Informationen von den zuständigen Stellen der Deutschen Bahn und der Stadtverwaltung über die weitere Vorgehensweise. Wir werden das Anliegen weiterleiten und die Angelegenheit im Auge behalten.

 

Die nächste OR-Sitzung findet am 8. Oktober, 19.00 Uhr, im Ortsteilzentrum Rückmarsdorf in der Ehrenberger Straße 5a, 04178 Leipzig, statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram