Statistische Trennung & Weihnachtsfeier

Aus der Ortschaftsratssitzung Rückmarsdorf

 

Nachdem sich der Sommer nun endgültig verabschiedet hat, fand am 8. Oktober die 53. Sitzung des Ortschaftsrates Rückmarsdorf statt. Ein Hauptthema war zum einen die aus unserer Sicht verwaltungstechnische Trennung der Ortschaften Rückmarsdorf und Burghausen. Aus unserer Sicht ist die Trennung überfällig, da die Stadt Leipzig bei allen statistischen Publikationen beide Ortsteile seit den Eingemeindungen im Jahr 2000 gemeinsam betrachtet. Nach § 30 Abs. 7 der Satzung der Stadt Leipzig entscheidet aber jeder einzelne Ortschaftsrat in allen Angelegenheiten, die seine jeweilige Ortschaft betreffen. Wir können jedoch nur aufgrund konkreter statistischer Informationen zu Rückmarsdorf aussagekräftige Entscheidungen treffen. Dies betrifft unter anderem die Anzahl von Kindern, Schülern, Rentnern, zu Fahrgastzahlen oder auch zum politischen Engagement. Die Auflistung könnte schier unendlich fortgesetzt werden. Aus unserer Sicht muss daher auch in statistischer Hinsicht getrennt werden, was von Anfang an hätte getrennt gehört. Auch historisch betrachtet bestand noch nie eine enge Bindung von Rückmarsdorf an Burghausen. Vielmehr bestand eine Bindung von Burghausen zu Gundorf. Beispielsweise gingen die Kinder aus Burghausen schon immer in Gundorf zur Schule. Der Name Burghausen leitete sich vom altdeutschen Begriff »Barschhusen« aus und bedeutete so viel wie Ansiedlung auf einer »Spitze«, abgeleitet vom Abteidorf Gundorf. Überdies war eine räumliche Trennung seit Anbeginn der Siedlung durch die »Via Regia«, die heutige B 181, gegeben. Zur Thematik durften wir als Zuhörer den Ortsvorsteher der Gemeinde Burghausen, Herrn Köster, begrüßen. Dieser erläuterte ausführlich, dass er in der Vergangenheit mehrfach versuchte, von Seiten der Ortschaft Burghausen die Trennung herbeizuführen. Im Ergebnis wurde ein gemeinsamer Fahrplan beider Ortschaftsräte vereinbart. So wird die statistische Trennung bei der nächsten Sitzung des Ortschaftsrates Burghausen auf die Tagesordnung kommen und ein korrespondierender Trennungsbeschluss gefasst werden. Aus unserer Sicht ist der Zeitpunkt günstig, da kurzfristig eine Abänderung der Hauptsatzung der Stadt Leipzig erfolgen soll. Im Zuge der Satzungsänderung könnte die Trennung statuiert werden.

 

Ein weiterer Punkt war die Seniorenweihnachtsfeier. Diese wird dieses Jahr am 8. Dezember stattfinden. Die Feier wird jedoch in den Nachmittagsstunden beginnen. Wir werden Sie hierzu so schnell wie möglich informieren. Die Feier findet wie im letzten Jahr in den Räumlichkeiten der Kita »An der Teichmühle« statt. Über ein zahlreiches Erscheinen der Senioren würden wir uns sehr freuen. Die Grundschule wird ein Programm gestalten, der Heimatverein Rückmarsdorf einen sehr interessanten Dia-Vortrag zu »Rückmarsdorf im Wandel der Zeit« halten und das Akkordeonorchester »Freu Dich« einen musikalischen Beitrag leisten. Schon jetzt vielen Dank auch an die anderen zahlreichen Helfer, die diese Fest unterstützen und möglich machen. Die nächste Ortschaftsratssitzung findet am 12. November, 19.00 Uhr,  im Ortsteilzentrum Rückmarsdorf in der Ehrenberger Straße 5a, 04178 Leipzig, statt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Anzeige

Anzeige

Bücher, Kalender, Souvenirs u. v. m.

Online-Shop

Das könnte Dich auch interessieren:

Anzeige

Please reload

Anzeige

Herausgeber
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

info@kolb-und-achtner.de

E-Mail senden

  • Facebook Social Icon

Redaktion & Umsetzung:
© 2019 by Denis Achtner
Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag
Inhaber: Denis Achtner
Leipziger Straße 71・04178 Leipzig

03 41 / 4 41 85 05

E-Mail senden