google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg Burghausen - Vom Bauerndorf zur Wohngemeinde | Gemeinde-Blatt.be

Burghausen ist nicht nur ein Stadtteil im äußersten Leipziger Westen, sondern der Ort steht vor allem auch für den »Bienitzwald« mit seiner einzigartigen Flora und den uralten Hügelgräbern, für die »Zscham pertaue« mit Schwedenschanze und Hunnenquelle sowie für den »Elster-Saale-Kanal«, einem beliebten Ziel für Ruderer, Angler und Ausflügler. Burghausen ist jedoch auch historisch interessant. Hier siedelte sich um 1890 die von Karl Heine gegründete Westend-Baugesellschaft an, die fortan erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Ortes und seines Umlandes nahm. Im Bienitzwald unterhielt das Militär über 100 Jahre Schießanlagen, die sorgsam abgeschirmt waren. Interessant ist auch, dass Burghausen früher von »Auswärtigen« auf Grund seiner Tanzsäle als »Tanzdorf« bezeichnet wurde. Sogar eine Brauerei gab es in Burghausen.

 

Autoren: Dr. R. Hauschild & J. Deweß
Erscheinungs-Datum: 25.08.2012
Umfang: ca. 140 Seiten
durchgehend farbig illustriert

Burghausen - Vom Bauerndorf zur Wohngemeinde

Artikelnummer: BH-12
11,90 €Preis
    • Autoren: Dr. R. Hauschild & J. Deweß
    • Erscheinungs-Datum: 25.08.2012
    • Umfang: ca. 140 Seiten
    • durchgehend farbig illustriert

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.