google-site-verification=YH2q0GamxuBGl1qV7ricoQL3nWE1D6EaWslbGN0HiSg
top of page

VTA-Amtsleiter Jana fehlte erneut

Ortschaftsrat Burghausen:


Am 27. Februar fand die 46. Sitzung der VII. Wahlperiode des Ortschaftsrates Burghausen statt. Für Burghausener Verhältnisse folgten viele Bürger unserer Einladung, was sehr erfreute. Leider musste der besonders interessante Tagesordnungspunkt (Stand der Planung des Rad- und Gehweges entlang des Elster-Saale-Kanals) von der Tagesordnung genommen werden. Herr Köster informierte, dass die Vorplanungen weiter laufen, aber derzeit keine Neuigkeiten zu berichten sind und deshalb die aussagefähigen Bearbeiter zu einer späteren Sitzung zur Diskussion bereit stehen. Wir werden rechtzeitig informieren. Auch der Tagesordnungspunkt »Straßenabläufe in der Bienitzstraße« musste kurzfristig abgesetzt werden, da der nun schon mehrfach eingeladene Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes, Herr Jana, sich am Vormittag des Sitzungstages entschuldigen ließ. Wir bleiben auch hier dran. Mehrere Bürgeranfragen werden wir dann versuchen, mit Herrn Jana zu klären: Erneuerung Belag der Richard-Leisebein-Brücke, Instandsetzung Pappelweg, Pflege Grünstreifen Pappelweg, Miltitzer Straße/Einkaufszentrum – Pfützen im Bereich Bushaltestelle. Zwei Beschlussvorlagen – Stadtbezirksbudget als dauerhaftes Instrument der Stadtbezirksbeiräte und Bedarfsplanung Kindertagesbetreuung – haben wir zur Kenntnis genommen. Der Stadtrat wird letztlich darüber beschließen. Es kam in diesem Zusammenhang die Frage auf, wie viele Kindertagesplätze es in Burghausen eigentlich sein müssten. Diese Anfrage geben wir an die Leitung der Kindertagesstätte weiter.


Unter dem Punkt »Sonstiges« informierte Frau Kolb, dass nach einer Anfrage die Gundorfer Straße bis zum Wiesenrain noch in der Planung ist und ab 4. Quartal 2028 mit dem Bau zu rechnen sei. Herr Sander informierte, dass die Ausschreibung von festen Lärmmessgeräten noch nicht abgeschlossen sei. Herr Köster gab bekannt, dass der behindertengerechte Umbau des Zuganges zu den Räumen im Gemeindeamt fest geplant sei. Die bisherige Treppe wird durch eine spezielle Metalltreppe ersetzt. Der Umbau des alten Konsums zu einem Begegnungszentrum ist in vollem Gange. Das freut alle. Und auch die teilweise Neugestaltung des Dorfplatzes geht gut voran. Das Setzen des Bücherhäuschens, der Milchrampe und der Schwengelpumpe steht kurz vor dem Abschluss. Am Sonnabend, den 30. März, soll der Dorfplatz durch den Heimatverein, den Ortschaftsrat und hoffentlich viele Burghausener Bürger eingeweiht werden. Sie sind herzlich eingeladen!


In der nächsten Ortschaftsratssitzung soll wieder über Haushalts­anträge beraten werden. Das ist ein ständig wiederkehrendes, sehr wichtiges Thema, denn nur was wir im Heute beantragen, werden wir im Morgen bekommen. Deshalb ist es von Bedeutung, perspektivisch zu denken. Dazu brauchen wir Sie und bitten Sie dringend, uns mitzuteilen, welche Projekte in der Ortschaft Burghausen in der Zukunft angegangen werden sollen/müssen. Danke für Ihre Mitarbeit schon an dieser Stelle. Die nächste Ortschaftsratssitzung findet am 26. März statt.


Liebe Bürger, Sie sind wieder herzlichst eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen und Ideen zu verwirklichen!

Sabine Fuchs